Newsletter #123

Liebe Pfader und Pfaderinnen, liebe Wölflis und liebe Eltern

Lagervorbereitung:

Am 20. Juni findet die Lagervorbereitungsübung mit Preisverleihung der Gewinner der Home-Scouting-Challenges statt. Bitte nehmt nur teil, wenn ihr komplett gesund und munter seid.
Nachfolgend könnt ihr die Infos für eure Stufe entnehmen.

Diese Übung betrifft nur die Kinder die ins Sommerlager kommen. Für die andern Wölflis und Pfader geht es nach den Sommerferien am 22. August weiter.

Wölfli

Die Vorbereitungen fürs Lager und die Suche nach Silas Sinus laufen auf Hochtouren. Damit wir dafür bestens gerüstet sind müssen wir noch einige Vorkehrungen treffen.

Wann: 13.30 – 16.00 Uhr
Wo: Schüür Hildisrieden
Mitnehmen: gueti Lune, wetterangepasste Kleider
Abmelden / Fragen: Jolanda Estermann / jolanda_e@hotmail.ch / 078 823 02 32

Pfadi

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Wie im echten Leben muss sich der Gaumenschmaus erst verdient werden...

Wann: 11.00 - 14.00Uhr
Wo: Schüür Hildisrieden
Mitnehmen: gueti Lune, wetterangepasste Kleider, Hunger
Abmelden / Fragen: Manuel Estermann 079 857 96 45, manuel_est@hotmail.ch

Corona Schutzkonzept

Wir haben von der PBS (Pfadibewegung Schweiz) zwei Schutzkonzept erhalten, an denen wir uns für die kommenden Pfadiaktivitäten orientieren werden. Es gibt ein Schutzkonzept für allgemeine Aktivitäten (betrifft uns an der Lagervorbereitungsübung) und eines für das Lager. Die Konzepte findet ihr bei Interesse unter folgenden Links:

https://pfadi.swiss/media/files/aa/schutzkonzeptlager-20200605-def.pdf
https://pfadi.swiss/media/files/67/schutzkonzept
aktivitaten-v2-20200529-pbs.pdf

Es gibt einige Änderungen im Vergleich zu den Lagern in anderen Jahren:

Es gibt viele kleine Änderungen, die wir umsetzen. Wir schauen z.B., dass die Wölfli- und die Pfadistufe mit den jeweiligen Leitern möglichst getrennt voneinander sind, also die Leiter in einem anderen Zelt schlafen und beim Essen die Stufen getrennt am Tisch sitzen. So, dass diese beiden Gruppen möglichst nicht durchmischt werden. Wir werden regelmässig alle viel berührten Flächen desinfizieren. Wir haben ein Quarantänezelt dabei und führen eine Präsenzliste. Wir achten auf eine verstärkte Hygiene in der Küche und beim Abwaschen. Für die Kinder gibt es keine Abstandsregelung und keine Einschränkungen in den Zelten oder in der Freizeit. Die Leiter sollen zwischen den Aktivitäten wenn immer möglich Abstand zueinander und zu den Kindern halten und den Kontakt während den Aktivitäten auf ein Minimum reduzieren.

Eine grosse Änderung ist, dass wir leider keinen Besuchstag durchführen dürfen. Dies ist sehr schade! Das Elternweekend wurde schon geplant und die angemeldeten Eltern wurden schon von Susan und Markus Krieger informiert. Diese schauen jetzt individuell weiter, wie/ob ein Elternanlass stattfinden wird.

Auch anders als sonst möchten wir dieses Jahr möglichst auf die öffentlichen Verkehrsmittel verzichten und haben deshalb eine grosse Anfrage an euch Eltern: Wir suchen Eltern, die mit dem Auto die Teilnehmer nach Thun fahren und solche, die die Teilnehmer Ende Lager wieder abholen. Die Wölflis müssten am ursprünglichen Besuchstag, also am 12. Juli auch von den Eltern abgeholt werden. Wir wissen, dass dies eine grosse Anfrage ist. Wir möchten uns jedoch an diese Empfehlung der PBS halten und haben uns gedacht, dass auf diesem Weg alle Eltern wenigstens die Möglichkeit haben, den Lagerplatz kurz zu sichten. Wir wären sehr froh um eure Unterstützung. Wenn ihr eine Fahrt übernehmen könnt, schreibt bitte bis am Mittwoch 17. Juni eine Nachricht an norinaklaus@yahoo.de. Unser Vorschlag wäre, dass die Pfadieltern die Hinreise oder die Rückreise am 18. Juli übernehmen und die Wölflieltern die Hinreise oder die Rückreise am 12. Juli. Schreibt bitte in der Nachricht, an welchem Datum ihr eine Fahr übernehmen könntet und wie viel zusätzlich zu vergebende Sitzplätze zu euch selber und euren eigenen Kindern ihr habt. Falls ihr keine zusätzlichen Sitzplätze habt, schreibt bitte trotzdem kurz eine Nachricht, damit wir wissen, dass eure Kinder keine Mitfahrgelegenheit mehr brauchen. Eine genaue Einteilung der Fahrten und die Zuteilung der Kinder werden wir dann zusammenstellen, wenn wir genügend Fahrer haben.

Und noch etwas sehr wichtiges:
Falls euer Kind Corona-Symptome hat oder mit jemandem mit Symptomen in Kontakt war, dann muss das Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben! Dies gilt an der Lagervorbereitungsübung sowie auch fürs Lager. Im Lager ist zudem wichtig, dass ihr zu Hause erreichbar seid. Falls ein Kind im Lager Symptome bekommt, muss es in ein Quarantänezelt und muss dann leider je nach dem frühzeitig vom Lager nach Hause gehen. Es ist wichtig, dass ihr also während dem ganzen Lager zu Hause seid oder im Vorfeld den Aufenthalt eures Kindes nach einer allfälligen Rückkehr gut organisiert.

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne bei Gourmessa%Norina Klaus 079 125 10 70 oder Smart%Daniel Andersen 076 305 15 98 melden.

Fotos Challenges

Nachdem nun alle Corona-Homescouting-Challenges abgeschlossen und die SiegerInnen bestimmt sind, wollen wir euch aber nicht alle anderen Bilder vorenthalten, welche wir leider nicht im Newsletter publizieren konnten. Dazu haben wir eine kleine Auswahl unserer Lieblingsbilder zusammengestellt, welche von lustig-motiviert über kreativ-ausgefallen bis furchteinflössend-siegessicher gehen. Diese Auswahl findet ihr auf der Homepage unter Menu > Bildergalerie > “2020 Home Scouting Challenge” oder unter diesem Link

Ausblick

20.Juni Lagervorbereitungsübung (wird stattfinden)
5. -18. Juli Sommerlager (wird stattfinden)

Show Comments